Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Dienstag, 14. März 2017

Fujitsu ScanSnap *kopfschüttel*

Mal wieder so etwas, das bei mir, dem "Endbenutzer", Kopfschütteln hervorruft:

ENDBENUTZER-LIZENZVERTRAG | FÜR ScanSnap Manager / ScanSnap | Organizer / CardMinder / ScanSnap Receipt / ScanSnap Online Update || Unabhängig davon, ob für diese Lizenzvereinbarung Übersetzungen in andere Sprachen vorliegen, wird nur die in Englisch abgefasste Version als offizielle Version anerkannt. In Bezug auf die Interpretation und Auslegung dieses Vertrages ist nur die englische Version dieses Vertrages gültig.

Ich meine, sind die anderen Länder und Sprachen eine Kolonie der über die Welt verstreuten Angelsachsen? Wie kommt die japanische Firma Fujitsu dazu, dass ich in Deutschland etwas rechtlich verbindlich akzeptieren soll, das nur auf Englisch vorliegt? (OK, in diesem Fall kommt dann ein ellenlanger deutscher und dann englischer Text. Aber rechtsverbindlich ist eben der englische.)

Nun gut, das ist nur ein Beispiel, und Fujitsu ist natürlich bei weitem nicht die seltsamste Software-Schmiede. Die meisten schicken ja ohne jeden Zusatz eine englische Vereinbarung, wohl in der Erwartung, dass 99,8% zustimmen, ohne einen Blick auf das zu werfen, was sie da "unterschreiben".