Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Samstag, 22. Juli 2017

Loyalität ist wie Liebe ...

Diesen ZEIT-Kommentar von mir bewahre ich auch hier auf:

BDLB #89.4´| "Loyalität ist wie Liebe und beruht auf Gegenseitigkeit. Ist DL denn loyal zu 'seinen Türken'?"

Das sind jetzt wirklich zwei Verständnisfragen: (1) Woran erkennen wir, wenn es um 'zwei Nationalitäten in einer Brust' geht, um es mal so zu sagen, wo die gößere oder die eigentliche Loyalität liegt?* (2) 'Deutschland' ist mir da zu abstrakt. Darum: Was müssten _die Deutschen_ denn beispielsweise tun oder lassen oder anders machen, um zu 'ihren Türken' loyal zu sein?

--

* Was (1) angeht, so plädiere ich immer dafür, dass für die, die sich für Fußball interessieren, die Fußnagelprobe (ok, blöder Kalauer) ist, zu welcher Mannschaft einer beim Spiel Deutschland : Türkei hält. Ich weiß, für viele ist das zu schlicht; es hat aber den Vorteil, wirklich klar und anwendbar zu sein. Was man von vielen anderen Entscheidungsverfahren in diesem Bereich nicht sagen kann.

Antwort auf #89.3 von Politberater1970